sirene Operntheater
sirene Operntheater
k360 kulturservices
Theater/Musiktheater
Künstler-Name:
sirene Operntheater
Künstler-Webseite:
Die Verbesserung der Welt: 1 - EWIGER FRIEDEN
0 aktuelle Termine 
Sub-Headline:
Kammeroper von Dora Lux und Alexander Wagendristel 
Bereich:
Musiktheater
Bild:
Die Verbesserung der Welt: 1 - EWIGER FRIEDEN
Beschreibung:
1 - Ewiger Frieden

Die Toten begraben.
Text. Dora Lux | Musik. Alexander Wagendristel
01. / 02. / 03. / 04. September 2020 20.30
18.00 - Ausstellungseröffnung art23
19.00 - Kein Erbarmen! Eine Gesprächsreihe in Zusammenarbeit mit der Gemeinwohlakadamie
F23, Breitenfurter Strasse 176, 1230 Wien

Eine Frachtkiste wird ins russische Bestattungsinstitut geliefert. Es handelt sich dabei um Cargo200, so die Bezeichnung für militärische Tote. Die beiden Bestatter verständigen die Witwe, dass der Leichnam eingetroffen sei und machen sich auf ihre übliche Arbeit gefasst. Doch dies, stellt sich heraus, ist kein gewöhnlicher Toter, denn er ist in einem Krieg gefallen, den es nicht gibt. Derart geleugnet von der Staatsmacht verschwindet der Leichnam aus dem Sarg und die Witwe sieht keinen Bedarf an einem Begräbnis. Davon lassen sich die beiden Bestatter jedoch nicht beirren.

sirene Operntheater
Mit. Robert Chionis. Gebhard Heegmann. Markus & Michael Liszt. Tehmine Schaeffer. Evert Sooster. Bärbel Strehlau
Regie. Kristine Tornquist. Dirigentin. Antanina Kalechyts
Ensemble Reconsil. Leitung Alexander Wagendristel
Klarinette. Theresa Dinkhauser | Percussion 1. Lászlo Csabai | Percussion 2. Adina Radu | Gitarre. Hans Zinkl | Klavier. Petra Giacalone | Akkordeon. Alfred Melichar | Violine 1. Christina Kraushofer-Neubauer | Violine 2. Aya Georgieva | Viola. Anthony Gilbert | Violoncello 1. Maria Frodl | Violoncello 2. Irene Frank | Kontrabass. Maximilian Ölz

Bühne und Requisite. Markus Liszt. Michael Liszt
Kostüm. Katharina Kappert
Video. Quadratmeter. Beatrix Hollenstein. Dietmar Hollenstein
Licht und Technik. Edgar Aichinger. Vladi Tchapanov
Maske. Anna Dreo
Korrepetition. Petra Giacalone. Benjamin McQuade
Regieassistenz. Heidelinde Schuster
Produktionsassistenz. Roberta Cortese
Bühnenplanung. Cornelius Burkert
Einige Objekte und Bühnenmöbel. Jakob Scheid
Technische Assistenz. Sebastian Seidl
Dramaturgie und Übertitel. Katharina Hollerwöger
Fotographie. Armin Bardel. Andreas Friess
Videodokumentation. Peter Landsmann. Paul Landsmann. L+L Videoproduktion OG
F23. Thomas Barcal. Alexander Lugmayr. Gary Maurer. Max Sperger. Erich Sperger
sirene Operntheater. Idee & Produktion. Jury Everhartz. Kristine Tornquist
 
Programmdauer (in Minuten):
90