Komödie am Kai
k360 kulturservices
Theater/Musiktheater
Künstler-Name:
Komödie am Kai
Selten so gelacht
0 aktuelle Termine 
Sub-Headline:
Ein musikalisch-kabarettistischer Abend für Kenner und Genießer 
Bereich:
Sprechtheater
Bild:
Selten so gelacht
Beschreibung:
Die wirklich komischen Dinge passieren stets mitten im alltäglichen Leben. Im Kaffeehaus, auf der Parkbank, am Donaukanal oder in der Oper: überall findet sich ein G’scheiter und ein Blöder und
schon gibt’s eine Doppelconférence. Man lacht darüber und denkt sich insgeheim: So was Blödes!
Genau so alltäglich sind die Probleme, die sich um Beziehungen drehen. Ob Novak oder Nowotny - am besten lässt sich Liebeskummer mit Musik bewältigen. Und wie heißt es doch so schön: Wer zuletzt lacht, …
Gönnen Sie sich eine Auszeit vom Ernst des Lebens - Lachen Sie wieder einmal herzlich und unbeschwert bei dieser Hommage an die Altmeister des Humors Cissy Kraner, Hugo Wiener, Karl Farkas, Ernst Waldbrunn und Maxi Böhm.

Gespielt, gesungen und mit Augenzwinkern serviert von:
Dagmar Truxa – Rudolf Pfister – Gregor Viilukas
Am Klavier: Christoph Huber/Felix Hornbachner

Schaun‘ Sie sich das an!!!


Produktion .......................................................................... Gregor Viilukas
Regie/Text/Programmgestaltung ....................................... Dagmar Truxa
Bühne ................................................................................. Martin Gesslbauer
Kostüme ............................................................................. Dagmar Truxa/Coco Schober
Maske ................................................................................ Coco Schober
Backstage .......................................................................... Franziska Steiner/Jovana Vuckovic

KOMÖDIE AM KAI
1010 Wien, Franz-Josefs-Kai 29
Kartenverkauf:
Telefon 01/ 533 24 34
Fax 01/533 24 34-76
eMail tickets@komoedieamkai.at
Öffnungszeiten Theaterkasse: Mo bis Sa 10:00 bis 13:00 Uhr und 16:00 bis 20:15 Uhr
Aktuelle Infos im Internet: www.komoedieamkai.at
 
Hauptzielgruppen:
Jugendliche
Erwachsene
Senioren