Caroline Koczan
Charakterschauspielerin, ideenreich und kreativ, sehr musikalisch und vielseitig!
k360 kulturservices
U-Musik
Künstler-Gruppe:
Wiener Art Schrammeln 
Künstler-Webseite:
Vergangene Gegenwart - Gegenwärtige Vergangenheit
0 aktuelle Termine 
Sub-Headline:
Wiener Musik aus Wien und von anderswo, gestern, heute, morgen 
Genre:
Crossover
Weltmusik
Schrammel Musik
Bild:
Vergangene Gegenwart - Gegenwärtige Vergangenheit
Beschreibung:
Wiener Art Schrammeln (kurz: WAS)

WAS räumt auf!

... und zwar mit dem angeblichen Gegensatz Neu und Alt, erleuchtet durch die Erkenntnis, dass auch das Alte einmal neu war.

Grundsätzlich sind wir - rein besetzungstechnisch gesehen - ein traditionelles Schrammelquartett: 2 Geigen, Harmonika und Kontragitarre. Die Lieder werden 2 oder 3-stimmig gesungen.

Wir wollen die alte waschechte Wiener Musik am Leben erhalten und wiederentdecken. Andererseits überraschen wir mit eigenen, neuen Kompositionen, in der Hoffnung, dass auch diese einmal alt werden. Die Chancen dafür stehen gut: wir können nicht genug davon bekommen...

Das offensichtliche Suchtverhalten des Publikums zeigt uns, dass unser Weg nicht richtiger sein könnte.

WAS mit:

Lukas Rath; Violine
Schrammler aus Passion, Konzertmeister / Leitung des „Original Wiener Salonensembles“

Annette Mittendorfer; Violine, Bratsche
Langjährige Stimmführerin in der Wiener Kammeroper, 2. Konzertmeisterin bei den Seefestspielen Mörbisch, Kammerorchester der Wiener Symphoniker und der Tonkünstler Niederösterreich, Primgeigerin in div. Streichquartetten, TV- Sendungen, Klassik und Pop.

Gertrude Kisser; Akkordeon
1. Preis beim Österreichischen Solisten-Wettbewerb, 3. Preis im „Coupe Mondial“ in Frankreich. Hat von Konzert- und Theatersälen bis zum Fernsehen alles mit ihrer Virtuosität beschallt.

Kurt Obermair; Kontragitarre
Irrtümlich in Salzburg geboren, seit 1982 in „seiner“ Stadt Wien. Nach vielen musikalischen Wegen und Umwegen endgültig bei Wiener Musik und Kontragitarre gelandet. Komponiert ebenso freudig wie respektlos.

Caroline Koczan; Gesang
Absolutes Multitalent: Schauspiel, Gesang, Tanz, Pantomime, Clownerie - ein echtes Theaterkind halt. Bringt mit ihrer Vielfalt neue Facetten ins Ensemble hinein.


"Den Künstlern ist es gelungen, die gute alte Wiener Tradition des "gschmierd'n Gsangl's" auf ihre Art und Weise zu einem, wie ich meine, ausgezeichnetem Werk der Wiener Musik zu schaffen. [...] Wenn man diesem gelungenen Werk längere, und vor allem konzentrierte Aufmerksamkeit schenkt, fühlt man das unbedingte Wollen, eine Tradition, welche in der heutigen Zeit sehr schwer an das Publikum zu bringen ist, lieben und verstehen zu lehren. Ich freue mich, dass es in Zeiten der musikalischen Wandlung, in vielerlei Richtungen, Musiker gibt, die sich der Wiener Musik in ihrer Urform erinnern und trotzdem, ohne Urgedanken zu vergessen, mit ihrem Können einer großartigen Tradition neues Leben einhauchen."

Pop-Info Online, März 2003
 
Hauptzielgruppen:
Jugendliche
Erwachsene
Senioren
Programmdauer (in Minuten):
90