sirene Operntheater
sirene Operntheater
k360 kulturservices
Allgemeine Daten
sirene Operntheater
Name:
sirene Operntheater
Veranstaltungen in folgenden Kunst & Kulturbereichen:
Theater/Musiktheater
E-Musik
Festival-Veranstaltungen:
Ja
Beschreibung: Alle zwei Jahre veranstaltet sirene ein Festival mit einer Serie von Uraufführungen, die sich über mehr als einen Monat erstrecken. Zuletzt 2009 9 Uraufführungen nach dem Roman "Nachts unter der steinernen Brücke" von Leo Perutz und 2011 11 Geschichten aus 1001 Nacht. 2013 folgt eine Trilogie unter dem Titel "Helden".

Vorhandener Raum / Bühne:
wechselnde Aufführungsorte, zuletzt
Altes Theater Steyr
Musikbiennale Zagreb
Jugendstiltheater Wien
Schlosstheater Schönbrunn
Ankerbrotfabrik Wien
Staatsoper Kairo
Etablissement Gschwandner Wien

Zuschauerkapazität:
Indoor: 500   Outdoor: 500
Hauptzielgruppen:
Kinder
Jugendliche
Erwachsene
Senioren
Vorhandene Technik:
Tontechnik
Lichttechnik
Videobeamer
Beschreibung der Technik: Im Laufe der Jahre hat sich eine Basisausstattung wie in einem kleinen Theaterhaus angesammelt.

Kontakthinweise für Künstler:
www.sirene.at/kontakt
sirene@sirene.at

Über ...
Sub-Headline:
sirene Operntheater 
Beschreibung allgemein:
Das sirene Operntheater entstand 1998 aus der Zusammenarbeit von Kristine Tornquist und Jury Everhartz als Uraufführungspodium für Neues Musiktheater und existiert seit 2002 unter diesem Namen. Seit den ersten Produktionen in der Jesuitenkirche, dem Wasserturm und dem Künstlerhaus in Wien erweiterte sich der Aktionsradius kontinuierlich, 2003 fand das sirene Operntheater eine Basis im Jugendstiltheater, 2009 in der Ankerbrotfabrik.
Mittlerweile gab es auch schon einige Gastspiele, etwa bereits zweimal am Tiroler Landestheater in Innsbruck oder 2009 beim Styraburg Fest in Steyr und auf der Musikbiennale in Zagreb. Ein Gastspiel an der Staatsoper Kairo im September 2012 ist in Vorbereitung.
sirene brachte kleine Formate an dicht belebten Orten wie dem Ragnarhof heraus, sucht jedoch für grosse Projekte weiter nach unentdeckten Orten, wo es zuvor noch kein Theater gab.
Zusammenarbeiten gab es aber auch schon mit grossen Häusern wie dem Theater an der Wien oder dem Tiroler Landestheater, Institutionen wie der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien oder verschiedenen österreichischen Kulturforen und renommierten Festivals wie SOHO in Ottakring oder wien modern.

sirene hat bisher 17 Uraufführungsabende mit 31 Opern und Kurzopern auf die Bühne gebracht und noch einige experimentellen Sachen produziert.
Besondere Aufmerksamkeit gilt der Zusammenarbeit mit österreichischen Autoren, Künstlern und Komponisten.

Bisher haben Oskar Aichinger, Akos Banlaky, Wolfgang Bauer, René Clemencic, Francois-Pierre Descamps, Christof Dienz, Johanna Doderer, Jury Everhartz, Antonio Fian, Barbara Frischmuth, Daniel Glattauer, Gilbert Handler, Lukas Haselböck, Händl Klaus, Radek Knapp, Paul Koutnik, Matthias Kranebitter, Ulrich Küchl, Klaus Lang, Friederike Mayröcker, Daniel Pabst, Hermes Phettberg, Peter Planyavsky, Hannes Raffaseder, Ratschiller & Tagwerker, Herwig Reiter, Günter Rupp, Gernot Schedlberger, Jakob Scheid, Johannes Schrettle, Kurt Schwertsik, Willi Spuller, Walter Titz, Kristine Tornquist, Wolfram Wagner, Oliver Weber und Robert M Wildling Stücke für sirene geschrieben, die wir uraufgeführt haben.
 
Veranstaltungsschwerpunkte
Theater
Veranstaltungsschwerpunkte:
Musiktheater
E-Musik
Veranstaltungsschwerpunkte:
Oper